Sexuelle Gewalt

Bundesstudie

Studie des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesstudie belegt dringenden Handlungsbedarf bei Gewalt gegen behinderte Frauen

Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranlasste Studie zur Lebenssituation und zu Belastungen von Frauen mit Beeinträchtigungen hat den enormen Handlungsbedarf belegt, der im Bereich der Verhinderung sexueller Gewalt an Frauen mit Behinderungen besteht. Durch die Studie ist belegt: Frauen mit Behinderungen sind in weit höherem Maße von gewalttätigen Übergriffen betroffen als andere - und dies sowohl in Einrichtungen als auch im privaten Bereich. Hier finden Sie die Studie zum Nachlesen.

 

Sexualisierte Gewalt gegen Mädchen und Frauen mit Behinderungen

Gewalt (© Dan Race - Fotolia.com)

Hintergründe verstehen, Signale erkennen, gezielt handeln

Dieser Beitrag:

  • gibt Auskunft darüber, wie häufig Mädchen und Frauen mit Behinderungen von sexualisiserter Gewalt betroffen sind,
  • benennt die Lebensbedingungen von Mädchen und Frauen mit Behinderung, die für sie das Risiko erhöhen, sexualisierter Gewalt ausgesetzt zu sein,
  • zeigt, welche Symptome und/oder Verhaltensweisen bei Patientinnnen mit Behinderungen Anzeichen für eine erlebte Gewalterfahrung sein können,
  • gibt Hinweise, was Ärztinnen und Ärzte bei Verdacht auf sexualisierte Gewalterfahrungen bedenken sollten,
  • gibt Ärztinnen und Ärzten Hinweise, was sie berücksichtigen sollten, wenn ssie Mädchen und Frauen mit Behinderung behandeln,
  • informiert über Beratungs- und Anlaufstellen

 

Hier können Sie diesen Beitrag herunterladen

 

Bild: © Dan Race - Fotolia.com

 

Missbrauch

Traurige Frau (Quelle TK)

Behinderte Frauen sind häufig Missbrauchsopfer

In Hessen leben 300.000 Frauen mit Behinderung. Jede zweite hat in ihrem Leben sexuelle Gewalt erfahren. Oft sind nahe Bekannte (Pfleger, Verwandte, andere Hilfspersonen, oder Bewohner der Behinderteneinrichtungen) die Täter.

Bildquelle: Techniker Krankenkasse

 

 


Termine, Querverweise und Links

Hilfetelefon für Frauen

Das vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben eingerichtete Hilfetelefon steht von Gewalt betroffenen Frauen an 365 Tagen rund um die Uhr zur Verfügung. Sie erreichen es unter der kostenfreien Telefonnummer 08000 - 116 016.


mehr dazu


Interessante Links für Frauen mit Behinderungen


mehr dazu


Hier finden Sie die Projektpartner/innen für "Frauen mit Behinderungen"


mehr dazu


Hier finden Sie interessante Publikationen


mehr dazu


drucken MySpace Facebook Twitter Email Bookmark