Hessen formuliert Mindeststandards zur Verhinderung von sexueller Gewalt in Behinderteneinrichtungen

Sexuelle Gewalt

Hessenlöwe_rot.JPEG

Hessen formuliert Mindeststandards zur Verhinderung von sexueller Gewalt in Behinderteneinrichtungen

Vor Entwicklung der Mindestkriterien hat die Fachhochschule Frankfurt in Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium und dem Hessischen Netzwerk behinderter Frauen eine Handlungsorientierung für voll- und teilstationäre Einrichtugnen der Behindertenhilfe erarbeitet. Sie war Basis für die Festlegung der Mindestkriterien. Sie dient dem Umgang mit Grenzverletzungen, sexuellen Übergriffen und sexueller Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen.

Hier können Sie die Musterdienstvereinbarung sowie die Handlungsempfehlung als pdf-Dateien, die Musterdienstvereinbarung und Handlungsempfehlung in leichter Sprache und die Version für blinde Menschen herunterladen .

Beide Dokumente können über die Fachhochschule Frankfurt am Main für 5,-- € als Druckexemplar käuflich erworben werden.

Bestellungen per E-Mail unter Angabe des Namens und der Anschrift richten Sie bitte an: heibeck@fb4.fh-frankfurt.de oder bretlaen@fb4.fh-frankfurt.de.

 

In Anlehnung an die Mindestkriterien zur Verhinderung sexueller Gewalt hat die EVIM-Behindertenhilfe eine Handlungsleitlinie erarbeitet.